– Selten entdeckter Aussichtspunkt –

Der Küstenvorsprung Nare Head ist Teil einer der 43 ausgewiesenen Heritage Coast-Abschnitte, die in England und Wales aufgrund ihrer natürlichen Schöhnheit sowie der Tier- und Pflanzenvielfalt geschützt werden. Er liegt im Süden Cornwalls zwischen kleinen verschlafenen Dörfern und viel Grün auf der Roseland Halbinsel. Dieser Teil Cornwalls wird nur von wenigen Urlaubern bereist und der Nare Head bewahrt sich durch seine Abgelegenheit noch eine entspannte Ruhe. Selbst uns haben die wirklich sehr kleinen Straßen, die hier her führen, in Aufregung versetzt, obwohl wir durch frühere Cornwall-Urlaube schon einiges gewohnt sind. Die Anfahrt lohnt sich aber auf jeden Fall und wer Sorge um sein Auto hat, kann einfach die etwas längere Route einschlagen und die Wanderung vom National Trust Parkplatz am Carne Beach aus beginnen (TR2 5PF).

Wir möchten euch die kurze direkte Strecke zum Nare Head vorschlagen, die wir an einem für Cornwall ungewöhnlich heißen Tag gewählt haben. Wie immer gibt es auf dem South West Coast Path aber verschiedene Optionen, um die Wanderung nach eigenem Belieben ganz einfach zu verlängern. Wenn ihr es mit dem Auto langsam über die engen Straßen bis zum National Trust Parkplatz xxx geschafft hat, beginnt hier euer Weg zum Nare Head. Schlagt dazu vom Parkplatz aus den Weg nach links ein, der euch langsam zur Spitze der Küste führt. Nach Kurzem gelangt ihr an einen sehr interessanten alten Bunker aus dem Kalten Krieg, die genutzt wurde, um nach feindlichen Schiffen auf dem Ärmelkanal Ausschau zu halten. Die Anlage wirkt in der malerischen Umgebung heute angesichts der Ruhe und Friedlichkeit ganz und gar Fehl am Platz, was sie gleich noch interessanter macht. Nachdem ihr sie erkundet habt, folgt ihr weiter dem Weg und könnt schon den Nare Head entdecken. Es geht einen kleinen Hügel hinab, von wo aus man nur noch von Cornwalls wunderbarer Küstenlandschaft umgeben ist. Auf der linken Seite bildet der steile Felsen Gull Rock im Meer eine traumhafte Kulisse für Fotos. Auf der linken Seite entdeckt ihr den unterhalb liegenden Sandstrand Carne Beach. Von hier aus wird es euch von ganz allein ganz nach vorn bis zur Spitze des Nare Head ziehen, wo man auf drei Seiten vom glasklaren blauen Wasser umgeben ist und eine atemberaubende Aussicht bis hin zum Lizard Point genießen kann. Hier oben ist der ideale Punkte für eine Pause, um den Ort auf sich wirken zu lassen und der beste Platz für ein Picknick den wir bisher entdecken konnten. Vom Nare Head aus geht auf der kurzen Route wieder zurück zum Parkplatz. Falls ihr anschließend Lust auf eine Abkühlung hat, könnt ihr durch das Tor gegenüber vom Parkplatz den steilen Hang runter klettern. Bei Ebbe werdet ihr nach dem Weg mit einer traumhaften kleinen Sandbucht belohnt. Aber Achtung – der Abstieg ist wirklich sehr steil und sollte nicht unterschätzt werden.Blick über die Felsen hinab ins Meer am Nare Head in CornwallJe nach dem wie warm es ist, gibt es zwei tolle Optionen ganz nah am Nare Head um den Ausflug abzurunden. An einem warmen Sommertag lockt der Carne Beach Strand, den ihr bereits von oben aus sehen konntet, mit feinem Sand und klarem Wasser. Ein kleiner Strandkiosk auf dem National Trust Parkplatz verkauft kalte Getränke und Eis. Wenn ihr einen exklusiven und ganz besonderen Moment erleben möchtet, könnt ihr euch einen Tee oder Kaffee auf der Terasse des oberhalb vom Strand gelegenen Hotels The Nare gönnen. Das Hotel gilt für viele als schönstes in ganz Cornwall, allein schon wegen seiner Lage sind Übernachtungen hier sehr sehr teuer. Von der Terasse und dem Garten aus habt ihr die beste Sicht über das Meer und den zuvor besuchten Nare Head. Diese bei einer kleinen Erfrischung in dem tollen Ambiente zu genießen ist ein Erlebnis! Keine 2 Meilen von Carne Beach entfernt lohnt sich auf der Durchreise mit dem Auto außerdem ein kurzer Zwischenstopp im kleinen Ort Veryan, der neben seinem charmanten Dorfcharakter vor allem für vier alte Rundhäuser bekannt ist.

Adresse: TR2 Kiberick car park

Parken: Ein kostenpflichtiger Nationaltrust-Parkplatz bietet ausreichend Stellplätze.

Eine mögliche Wanderroute wird vom National Trust vorgeschlagen: https://www.nationaltrust.org.uk/roseland/trails/nare-and-back-again 

Kommentieren