– Gut gelaunte Studentenstadt –

In Falmouth kann man wunderbar eine gute Zeit verbringen. Wir lieben die kleine Stadt an der cornischen Südküste, die ihren besonderen Charakter vom geschäftigen Studentenleben heutzutage und einer langen Geschichte als wichtige englische Hafenstadt erhält. Der Hafen von Falmouth ist nicht nur der größte Hafen in ganz Cornwall, sondern der drittgrößte Naturhafen der Welt. Zuerst bei Schmugglern beliebt, dann Warenumschlagplatz und Ausgangspunkt für lange Seefahrten, bildet der Hafen heute nach wie vor das Zentrum der Stadt.

Boote unterschiedlicher Typen im Hafen FalmouthsIn der Altstadt kann man auf der langen Einkaufsstraße, die sich rings um den Hafen schlängelt, bei einem Einkaufsbummel viele schöne Geschäfte entdecken. Es gibt alles, was das Herz begehrt, Mode, Deko und Einrichtung, Bücher, Souvenirs, Sportartikel und dazwischen verlocken Feinkostgeschäfte, Bäckereien und kleine Lokale. Unsere Tipps sind die Läden der cornischen Modemarke Seasalt und der von der Nordküste stammenden Surfermarke Finisterre, wo ihr gute Qualität und lokales Design findet. Faltmouth ist außerdem bekannt für einige gute Antiquitätenläden mit allerlei Kuriositäten und Schätzen. Unser Liebling ist Merrill’s Vintageladen, der gut ausgewählte restaurierte Designklassiker anbietet. Der kleine Laden befindet sich ganz am Ende der geschäftigen Straße, wo ihr ganz unverhofft auch noch nette Restaurants und sonnige Hinterhöfe entdeckt. Bei schönem Wetter kann man nach der Stadterkundung eine der vielen angebotenen Bootstouren in die Umgebung machen oder an einem der Stände die Sonne und den Urlaub genießen.

Einen Besuch wert ist das sehr interessante National Maritime Museum, das die maritime Geschichte der Stadt und Umgebung ausführlich beleuchtet. Während man von der obersten Etage aus einen tollen Blick über den Hafen hat, kann man im Keller durch ein großes Fenster die Welt unterhalb des Meeresspiegels entdecken. Dazwischen gibt es Informationen zur Seefahrt und den Meeresbewohnern, die immer wieder durch interaktive Elemente aufgelockert werden, so dass hier Groß und Klein viel Spaß haben.

Das National Maritime Museum im Hafen von FalmouthAngelockt von der Universität in Falmouth verleihen viele Studenten und kreative Absolventen, die einfach hier geblieben sind, der Stadt eine junge und dynamische Atmosphäre. Diese spiegelt sich unter anderem auch in den vielen kleinen Lokalen und Restaurants wieder, die mehr als nur klassisch britische Küche anbieten. Wenn wir also mal wieder eine Pause von Fish & Ships & Co. brauchen, ist meist Falmouth unserer Wahl (obwohl es natürlich auch das hier sehr lecker gibt) und wir genießen italienische Pizza bei Brothers Pizza oder erfrischende asiatische Gerichte im Thai Orchid. Auch wer Lust darauf hat, das Nachtleben im sonst eher ruhigen Cornwall zu genießen, ist in Falmouth richtig, wo gute Pubs, Bars und Studentenclubs für Vergnügung sorgen.

Adresse:

Parken: Ein großer zentrumsnaher, kostenpflichtiger Parkplatz befindet sich beim Maritime Museum (Maritime Car Park, TR11 3XP). Mit etwas Glück findet man auch oberhalb des Stadtzentrums einen freien Parkplatz (von der Woodlane abgehende Straßen).

Mehr Informationen zu Falmouth findet ihr hier: https://www.falmouth.co.uk

Kommentieren