Eingebettet zwischen steile Hügel auf beiden Seiten liegt Chapel Porth Beach an der Nordküste Cornwalls nicht weit von St. Agnes. Hier lassen sich die Gezeiten besonders gut beobachten: Bei hohem Wasserstand zeigt sich der Strand als schmaler steiniger Streifen mit tüchtigem Wellengang, aber sobald die Ebbe einsetzt kommt ein wunderschöner langgestreckter Sandstrand zum Vorschein und die Surfer stürzen sich nach und nach in die Wellen. Damit man dieses Spiel gemütlich beobachten kann, bietet der National Trust im Strandcafé Snacks und Getränke an.

Traumhafte Aussicht über die Küste

Den besten Blick auf die wunderschöne Küste hat man, wenn man den Hügel auf der rechten Seite der Bucht in Angriff nimmt. Über den South West Coast Path gelangt man auf die Felsen über dem Meer und hat eine traumhafte Sicht über das türkise Wasser.

Alte Zinn-Miene als perfekte Kulisse für Hobbyfotografen

Ganz zufällig haben wir entdeckt, dass es sich sehr lohnt, den Pfad in diese Richtung noch ein Stück weiter zu verfolgen, da schon nach wenigen Minuten die Ruinen einer alten Zinnmiene zu sehen sind. Das alte Maschinenhaus von Wheal Coates ist eines der typischen Postkartenmotive in Cornwall, das einem daher direkt bekannt vorkommt. Die Miene ist Teil des UNESCO Weltkulturerbe und in jedem Fall eine kleine Erkundung wert. Alle Fotoliebhaber können sich angesichts dieser tollen Kulisse richtig austoben.

Einblick in eine alte Mine am Chapel PorthAdresse: Chapel Porth, Saint Agnes

Parken: Der einzige Parkplatz wird vom National Trust betrieben und liegt direkt am Strand.

Mehr Informationen über den Godrevy Beach findet ihr hier: National Trust

Die aktuellen Zeiten von Ebbe- und Flut findet ihr hier: Gezeiten für Chapel Porth Beach (Perranporth)

Kommentieren