– Traumhafte Kulisse –

An den Bedruthan Steps, die an Cornwalls Nordküste zwischen Newquay auf der einen Seite und Padstow und Wadebridge auf der anderen Seite liegen, findet man einen traumhaft langen Sandstrand und spektakuläre Felsformationen, die dem Ort seinen Namen geben. Ein Besuch hier stand schon lange auf unserer Wunschliste und wir waren nach dem vielem Lesen in Reiseführern begeistert, dass es in Echt noch deutlich beeindruckender ist als auf den bisher gesehenen unzähligen Fotos.

Vom National Trust Parkplatz aus lässt sich noch nicht erahnen, was für ein schöner Küstenabschnitt sich hinter dem flachen Grasland verbirgt. Wenn ihr aber der Beschilderung nach dem kleinen Pfad folgt, seht ihr schnell, welches kleine Wunder Wind und Wasser hier geschaffen haben: Durch immense Felsabbrüche hat sich im Laufe der Zeit versteckt hinter steil abfallenden Klippen eine wunderschöne Bucht mit feinstem Sandstrand gebildet. Die Reste der einst herabgestürzten Felsen bilden heute eine traumhafte Kulisse, die vom Meer umspült wird.

Blick vom Wasser aus auf die Bedruthan StepsDer Strand ist nicht ganz leicht zu erreichen und nur bei Ebbe zugänglich. Ihr solltet die vielen Warnschilder hier sehr ernst nehmen und wirklich nur zu den ausgewiesenen Zeiten einen Besuch planen. Die aktuellen Zeiten von Ebbe und Flut müsst ihr daher in jedem Fall vorher einsehen (Link am Ende des Beitrags). Über eine sehr steile Treppe, die in die Felsen gebaut ist, eröffnet sich dann bei niedrigem Wasserstand der Weg in die Bucht. Die lange Treppe ist etwas abenteuerlich und oft nass, so dass wir von einem Besuch mit kleinen Kindern abraten. Der Abstieg lohnt sich aber in jedem Fall und ermöglicht euch einen tollen Blick auf die Bedruthan Steps.

Je weiter das Wasser durch die Ebbe bereits aus der Bucht heraus gegangen ist, umso besser könnt ihr sie erkunden und die vielen Höhlen und Felsen entdecken. Bei einer Wanderung entlang des Strandes kann man viel Zeit verbringen und von jedem Punkt neue wunderbare Blicke genießen. Aber Achtung – der Wasserstand steigt sehr schnell an, so dass ihr die Uhr nie aus den Augen verlieren solltet. Bei pünktlicher Ankunft und mit der Flut gut im Hinterkopf, könnt ihr aber problemlos zwei bis drei Stunden an den Bedruthan Steps verbringen, die bestimmt zu einem Highlight in eurem Cornwall-Urlaub werden. So wundert es nicht, dass die Schönheit der Bedruthan Steps bereits für einige Filmproduktionen entdeckt wurde. Aktuell ist dies der Schauplatz für die erfolgreiche BBC Serie Poldark, bei welcher der Protagonist Ross Poldark in vielen Szenen auf dem Strand zu sehen ist.

Das glasklare Wasser, das die Küste umspült, ist trügerisch – die Felsformationen verursachen starke und gefährliche Strömungen, so dass das Baden an diesem Strand verboten ist. Wir bitten euch sehr, dieses Verbot ernst zu nehmen, auch wenn es zu verlockend ist und es immer wieder Leute gibt, die meinen, eine Abkühlung im Meer riskieren zu können. Es kommt leider in jedem Jahr zu Unfällen. Auch wenn es wirklich zu schade ist, dass es hier nicht erlaubt ist, sich in die Wellen zu stürzen, hat das Ganze auch eine gute Seite. Selbst in der Feriensaison ist der Strand ohne die fehlenden Badegäste nie überfüllt und mit etwas Glück könnt ihr diesen magsichen Ort sogar fast allein genießen.

Adresse: PL27 7UW

Parken: Ein großer Parkplatz wird kostenpflichtig vom National Trust betrieben und bietet einen Shop, ein Café und Toiletten.

Mehr Informationen zu den Bedruthan Steps findet ihr hier: https://www.nationaltrust.org.uk/carnewas-at-bedruthan

Die aktuellen Zeiten von Ebbe und Flut findet ihr hier: http://www.bbc.co.uk/weather/coast_and_sea/tide_tables/10/545a#tide-detail

Kommentieren